urodynamische Untersuchungen

exakte Messung der Blasenfunktion

 Als Urodynamische Abklärung bezeichnet man die möglichst exakte Messung und Beurteilung der Funktionen von Harnblase und Beckenboden / Blasenschließmuskel. 

 

Eine "nichtinvasive Urodynamik" besteht aus Blasentagebuch, Harnflussmessung und Ultraschalluntersuchung. Bei zahlreichen Problemen ist dies als Basisabklärung völlig ausreichend, und auch zur Verlaufsbeobachtung komplexerer Situationen muss häufig kein größerer Aufwand betrieben werden.

 

Zur Abklärung neurologischer Blasenfunktionsstörungen oder unklarer Befundkonstellationen bei Harninkontinenz und Drangbeschwerden ist jedoch eine komplette, "invasive" urodynamische Messung der Blaseninnendrücke erforderlich. Diese setzt sich zusammen aus der Beurteilung der Speicherphase (Zystomanometrie) und der Entleerungsphase (Druck-Fluss-Studie).

Hierfür werden zwei sehr dünne Messkatheter (etwa vom Durchmesser einer dünnen Kugelschreibermine) in die Harnblase und den Mastdarm eingelegt, die Messung selbst erfolgt dann in aufrecht sitzender Position. Über den Blasenkatheter wird die Harnblase langsam mit Flüssigkeit gefüllt und dabei sowohl die Blaseninnendrücke gemessen als auch die subjektiven Empfindungen des Patienten aufgezeichnet. Sobald die maximale Füllung erreicht ist,  soll neben dem Katheter ausuriniert werden. Es erfolgt wiederum die Messung der Blaseninnendrücke als auch der Flussgeschwindigkeit. Außerdem wird über Klebeelektroden am Gesäß der Muskeltonus des Beckenbodens aufgezeichnet.

 

Auch eine invasive Urodynamik ist nicht schmerzhaft, jedoch material- und zeitaufwändig und erfordert einiges an Erfahrung und spezialisiertem Wissen. Diese Untersuchungen werden üblicherweise ausschließlich in Krankenhäusern -  leider meist mit überlangen Wartezeiten und in sehr wechselhafter Qualität - angeboten. Darum freuen wir uns besonders, Ihnen diesen Service nun auch in unserer Ordination anbieten zu können.

 

Eine Abrechnungsmöglichkeit mit den gesetzlichen Krankenkassen ist derzeit leider nicht vorgesehen.